„Jahr der Familie“ vorgestellt

VonManfred Fürnrohr

„Jahr der Familie“ vorgestellt

Bei der Online-Sitzung des Diözesanfamilienrats am 03.05.2021 stellten Domvikar Harald Scharf und Pastoralreferent Andreas Dandorfer von der Fachstelle Ehe und Familie im Bistum Regensburg das „Jahr der Familie“ vor. Papst Franziskus habe es am Fest des Hl. Josef, also am 19.03.2021, eröffnet und es soll mit dem 10. Welttreffen der Familien in Rom am 26.06.2022 enden.

Anlass sei das Jubiläum „Fünf Jahre nachsynodales Schreiben ‚Amoris laetitia'“, das nachsynodale Schreiben zur Familiensynode. Die Familien sollen im Mittelpunkt aller Aktivitäten stehen, da sie ein Geschenk für Kirche und Gesellschaft und auch Licht für die Welt seien. Es soll verkündet werden, dass die Ehe auch Kraft habe. Aber auch die Familien sollen missionarisch tätig sein und den Glauben in die Welt tragen. Eine Aktion seien zehn Videos zu „Amoris laetitia“, in denen Papst Franziskus zusammen mit einer Familie die einzelnen Kapitel des Schreibens erläutern werde. Außerdem werde es verschiedene Fachtagungen zur Familie in diesem Jahr geben. Für das Bistum Regensburg regte Andreas Dandorfer an, eine Aufstellung zu den verschiedenen Angeboten für Familien im Bistum zu machen, da es schon sehr viele Veranstaltungen und Material für diese Zielgruppe gebe. Dadurch sollen Interessierte leichter an die Angebote herankommen.

Nähere Infos zum Jahr der Familie:

Offizielle Seite des Vatikan zum „Jahr der Familie“ (auf englisch): http://www.laityfamilylife.va/content/laityfamilylife/en/amoris-laetitia.html

Seite der Deutschen Bischofskonferenz: https://www.dbk.de/themen/jahr-der-familie

Ausführliche Infos gibt es auf der Seite des Instituts für Ehe und Familie, Wien: https://www.amorislaetitia.at/

Über den Autor

Manfred Fürnrohr author