„Wer bin ich, wenn ich niemand sein muss?“ – Familienbildungswochenende 2022

Vonadmin

„Wer bin ich, wenn ich niemand sein muss?“ – Familienbildungswochenende 2022

Das Thema Selbstachtsamkeit sollte auch in Familien einen hohen Stellenwert haben. Deshalb hat der Familienbund Anfang Dezember 2022 ein Familienbildungswochenende zu diesem Thema veranstaltet und ins Kloster Strahlfeld eingeladen.

Acht Familien und drei Einzelpersonen sind der Einladung gefolgt und haben sich als Einstieg in das Thema mit der alttestamentlichen Josefsgeschichte beschäftigt. Pastoralreferentin Heidi Braun von der Fachstelle Gemeindekatechese erzählte vom Auf- und Abstieg des Josefs und dessen mutmachenden Lebenslauf. Der Samstag stand unter dem Thema „Wer bin ich, wenn ich niemand sein muss? Von der Kunst auf sich selbst zu achten“ und wurde von Sozialpädagogin und Resilienztrainerin Michaela Blattnig gestaltet. Unter ihrer Anleitung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Hilfe von verschiedenen Übungen und Tipps rund um das Thema Selbstachtung viele Anregungen erfahren, die leicht in den Alltag eingebaut werden können. Nach einem Familiengottesdienst am Sonntag wurde in einer Einheit der Wandel der Familien beleuchtet, der auch heute noch anhält. Bei einem Quiz über die Familienpolitik erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Vorsitzenden Robert Bach und Geschäftsführer Manfred Fürnrohr einige erstaunliche Dinge wie z.B. der unterschiedliche Bezug von Elterngeld in den Bundesländern, die zu mancher Diskussion anregten. Die Kinder hatten während des Wochenendes ein eigenes Programm, bei dem sie eine Laterne bastelten und mit Hilfe von etlichen Gruppenspiele eine traute Gemeinschaft wurden.

Das Bildungswochenende des Familienbundes war für alle Beteiligten eine Bereicherung! Foto: Florian Plank

Über den Autor

admin administrator